Dem Mager-Trend den Kampf angesagt
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du Deine Aktivierungs E-Mail übersehen?
25. September 2018 00:00
   

Seiten: [1] |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Dem Mager-Trend den Kampf angesagt  (Gelesen 3866 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Andreas
Teammitglied
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 567



« am: 10. Februar 2008 15:57 »

Am Freitag hat die Modemesse Igedo Fashion Fairs begonnen. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt will dort mit Vertretern der Modebranche diskutieren. Ein Thema ist auch die im Dezember gestartete Kampagne der Bundesregierung gegen den „Schlankheitswahn“ und Essstörungen bei Mädchen. Die Bundesregierung setzt dabei auf eine Selbstverpflichtung der Modebranche, zukünftig keine extrem dünnen Models mehr einzusetzen.

Wer sich weiter informieren möchte, findet hier den kompletten Artikel.
Gespeichert

Offensichtlich gibt es hier viele fleißige Mitleser, aber niemand der sich dann mal überwindet, auch selber mal was zu schreiben! Das ist auf Dauer schon ziemlich frustrierend!
Manni
Routinier
**
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 95


« Antworten #1 am: 10. Februar 2008 17:44 »

Das ist wahrscheinlich wirklich nötig, denn ab und zu sieht man ja die reinsten "Hungerhaken" bei den Modenschauen.
Gespeichert
manu
Routinier
**
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 53


« Antworten #2 am: 13. April 2008 11:38 »

Hallo Manni,

die Bezeichnung "Hungerhaken" finde ich gut.
Auch in Australien hat es wohl einen Eklat gegegen. Bei der australischen Rosemount-Modewoche, sollte eine 14-jährige das "Aushängeschild" werden. Um Vorwürfen des "Kindesmissbrauchs" aus dem Wege zu gehen, haben die Organisatoren das Mindestalter auf 16 Jahre angehoben und die 14-jährige Polin wieder "ausgeladen".
Gespeichert
Matthias
Teammitglied
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 420



WWW
« Antworten #3 am: 20. April 2008 22:01 »

Das finde ich gut so. Auch modeln ist arbeiten und 14 jährige sind meiner Meinung nach zum arbeiten definitiv zu jung.
Wenn ich so zurück überlege, habe ich mit 16 auch schon gearbeitet. Ich hatte damals nach der Schule im Supermarkt Ware in die Regale gefüllt, um mein Taschengeld zu verbessern. Auch Arbeiten wie z.B. Prospekte austragen finde ich in dem alter schon in Ordnung.
In welchem Alter habt Ihr denn angefangen zu arbeiten?

Gruß
Matthias
Gespeichert

Wer glaubt frei zu sein, der irrt sich gewaltig.
Stiggy96
Grünschnabel
*
Offline

Beiträge: 49



« Antworten #4 am: 11. Juni 2018 12:35 »

Leider ist das nicht so leicht zu unterscheiden, was nur "Taschengeld aufbessern ist" und was ein "persönlichkeitsbildender Job" ist... das spielt viel ein Identitätsuchender Faktor bei den Mädchen eine Rolle schätze ich.
Gespeichert
Kalimbolix
Grünschnabel
*
Offline

Beiträge: 34



« Antworten #5 am: 19. Juli 2018 11:39 »

Und nach 8 Jahren ist das Thema immer noch Aktuell...
Gespeichert
Seiten: [1] |   Nach oben
Drucken
Schreibs.net  |  Forum  |  Lifestyle & Wohlbefinden  |  Mode und Accessoires  |  Thema: Dem Mager-Trend den Kampf angesagt
Gehe zu:  


Swoogle.org - Der Marketing Webkatalog | Foren