Schreibs.net

Erfolg & Karriere => Schule => Thema gestartet von: Manni am 28. November 2007 23:39



Titel: Gericht erlaubt Bewertung durch Schüler
Beitrag von: Manni am 28. November 2007 23:39
da will ich auch mal wieder was beisteuern. Hab heut in der Zeitung gelesen, dass da ne Lehrein die Note 4,3 von den Schülern im Internet bekommen hat. Und der Richter hat wohl gesagt, dass die Schüler auch das Recht auf ihre freie Meinung hätten.

Einmal hätte sie wohl schon vor Gericht verloren und sie wollte diese Bewertung verbieten lassen.

Manni



Titel: Re: Gericht erlaubt Bewertung durch Schüler
Beitrag von: Andreas am 29. November 2007 00:06
Hallo Manni,

schön auch mal wieder was von dir zu lesen.

Das Thema hab ich heute auch in der Zeitung gesehen -- da scheinen wohl die Zeitungen voneinander "abzuschreiben". Du hast das nur leider etwas "verkürzt" dargestellt.

Das Kölner Oberlandesgericht hat die Berufung der Lehrerin zurück gewiesen. Diese sah sich durch die Bewertung ihrer Arbeit in dem Internet Portal verunglimpft und hatte die Veröffentlichung der Daten per einstweiliger Verfügung verbieten lassen wollen. Das Gericht urteilte, dass Zitat: „Die Beurteilung kann laut OLG stattdessen der 'Orientierung von Schülern und Eltern dienen und zu einer wünschenswerten Kommunikation führen'“. Das Gericht betonte auch, dass die Beurteilungen nicht für jedermann zugänglich seien.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft bezeichnete das beklagte Internetportal als Zitat: „menschlich und pädagogisch ungeeigneten Ort für eine Lehrer Bewertung.“

So ich denke mal, dass der Gesamtkomplex nun etwas deutlicher wird.

Andreas


Titel: Re: Gericht erlaubt Bewertung durch Schüler
Beitrag von: Luan am 08. April 2008 22:03
Die Seite wo die Schüler ihre Lehrer bewerten können soll jetzt noch erweitert werden. Die Betreiber wenden sich jetzt auch an die Eltern. Auf dieser Seite sollen dann die Eltern Noten vergeben können für:

  • die Lehrer
  • die Schulleitung
  • das Klima an der Schule
  • die Schulgebäude

Auch wenn die Kinder dann auf weiterführende Schulen wechseln, soll diese Plattform die notwendigen Informationen bieten.